Überschrift

Der ProRecTec Dive Guide Kurs ist eine Vorstufe des ProRecTec Divemaster Kurses und vermittelt den Kandidaten einen ersten Einblick in die Grundlagen der Aufgaben eines Assistenten. Dem Kandidaten wird das Wissen und die Fertigkeiten beigebracht um zertifizierte Taucher bei Sporttauchgängen anzuleiten und zu führern. Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Praxis.

In dem Kurs wird durch praktische Anwendung (Erfahrung mit Tauchern) oder durch praktische Übungen in einer Simulation, dem Kandidaten der Umgang, das Führen und die Sicherung der zertifizierten Taucher vermittelt.

Der ProRecTec Dive Guide übernimmt Aufgaben bezüglich Planung, Durchführung,  Organisation und die Leitung von geführten Tauchgängen schon brevetierter Taucher. 

Der Dive Guide kann “Profi” oder “non Profi” sein.  

Um selbstständig Tauchgänge zu leiten muss er im aktiven Status sein und über eine professionelle Haftpflichtversicherung verfügen.

Mindestalter:15 Jahre (non Professional)
18 Jahre (Professional)
  

Bei Kursbeginn sind mind. 60 geloggte Tauchgänge nachzuweisen.

Er muss mindestens ein Brevet als Rescue Diver und Nitrox 40 vorweisen. Der ProRecTec Advanced Rescue Diver wird empfohlen.

Er muss über Specialty Brevets im Bereich Nacht-, Tief-, Navigation und Gruppenführung verfügen.

Er muss einen Ausbildungsnachweis über eine Erste-Hilfe, O²  und HLW Ausbildung vorlegen. Dieser Nachweis darf am Brevetierungsdatum nicht älter als 24 Monate sein.

 

Der ProRecTec Dive Guide übernimmt Aufgaben bezüglich Planung, Durchführung,  Organisation und die Leitung von geführten Tauchgängen schon brevetierter Taucher. 

Der Dive Guide kann “Profi” oder “non Profi” sein.  

Um selbstständig Tauchgänge zu leiten muss er im aktiven Status sein und über eine professionelle Haftpflichtversicherung verfügen.

Dive Guides dürfen zu keinem Zeitpunkt unbrevetierte Taucher begleiten oder ausbilden. Sie können auch nicht an einer Ausbildung als Assistent unterstützend teilnehmen.